Madame Kyra, Domina in Duesseldorf LADY PASCAL

Madame Kyra, Domina in Duesseldorf

hpage

Englische Erziehung

467
MEO
Die Gräfin - Englische Erziehung

Merci bien Madame!

Die Englische Erziehung ist eine rituelle und traditionelle Erziehungsform. Sie bedient sich vorwiegend der Methoden körperlicher Züchtigung (corporal punishment) wie zum Beispiel:

– Züchtigung mit dem Rohrstock (caning, siehe auch „Rohrstockerziehung“)

– Schläge mit unterschiedlichen Gegenständen und Materialien (Hand, Kochlöffel, Handtuch, Bürste, Kleiderbügel, Tawse)

– Ohrfeigen (face slapping)

– Schläge mit dem Gürtel (belting)

– Schläge mit dem Pantoffel / dem Schuh (slippering)

– Haltungsstrafen (Strafstehen in der Ecke, Strafknien)

– Auswaschen des Mundes mit Seife (mouth soaping)

– Verbote, Strafaufgaben und Demütigungen wie zum Beispiel das Strafstehen mit heruntergelassener Hose

Zumeist sind auch die Kommunikationsformen strengstes geregelt: der Zöglicng darf nur sprechen, wenn gefragt wird; Jedes Frage schließt mit dem obligatorischen „Ma’am“ ab („Yes Ma’am“ / „No Ma’am“). In der deutschen Sprache gilt das „Sie“ in der Anrede der Erzieherin als obligatorisch, während der Zögling konsequent geduzt wird.

Ziel der Erziehung sind zumeist Disziplin, Leistungswillen und widerspruchsloser Gehorsam.

Folgende Damen praktizieren die Englische Erziehung:

Englische Erziehung

Bild: Die Gräfin, Das Domizil der Gräfin, Düsseldorf – Merci bien Madame!

« Back to Glossary Index

Popular tags

Analbehandlung Atemreduktion Bondage Brustwarzenbehandlung CBT Demütigung Facesitting Feminisierung Flagellation Fußerotik High Heels Keuschhaltung Nadeln Rohrstockerziehung Rollenspiele Spitting Strap -on Trampling Verbalerotik Wachs